Prof. Dr. Thomas Beblo

 

Achtsamkeit in der Neuropsychologie

 

Datum Uhrzeit Dauer Teilnehmerzahl
07.05/08.05.2021 9:00 -16:30 Uhr 16 Stunden Max: 20

 

Eine Akkreditierung durch die PTK NRW wird beantragt.

Eine GNP-Zertifizierung wird beantragt.

 

 

 

Abstract: In den letzten Jahrzehnten fand das Konzept der Achtsamkeit zunehmend Eingang in die klinische Psychologie und Medizin. Zahlreiche Studie bestätigen seitdem die positiven Effekte achtsamkeitsbasierter Übungen für die seelische und körperliche Gesundheit. Der Workshop „Die Relevanz achtsamkeitsbasierter Interventionen für die Neuropsychologie: Eine Einführung mit Selbsterfahrung“ bietet zunächst eine Vorstellung des komplexen Konstrukts der Achtsamkeit. Dabei wird theoretisches Wissen mit praktischen Übungen verbunden, wie etwa Sitz- und Gehmeditation sowie einfache Übungen zur Körperwahrnehmung (dafür bitte Iso- oder Yogamatte mitbringen, bequeme Kleidung und bei Bedarf eine Decke). Die praktischen Übungen vertiefen das Verständnis der Achtsamkeit, und die KursteilnehmerInnen können den potentiellen Nutzen für sich selbst und die PatientInnen einschätzen. Des Weiteren werden achtsamkeitsbasierte Interventionsprogramme vorgestellt, insbesondere das Gruppenprogramm „Mindfulness Based Stress Reduction (MBSR) n. J. Kabat-Zinn“. Schließlich wird die Anwendung dieser Interventionen bei neurologischen und psychiatrischen Krankheitsbildern diskutiert. Außerdem werden in dem Workshop zahlreiche Befunde vorgestellt, welche die Wirkung der Achtsamkeitspraxis auf emotionale und kognitive Symptome psychischer Störungen und neurologischer Erkrankungen zeigen. Dabei wird auch der Frage nachgegangen, inwieweit es ebenfalls zu physiologischen sowie strukturellen und funktionellen neuronalen Veränderungen kommt.

Angaben zum Referenten:

Prof Dr. Thomas Beblo, Dipl.-Psych., Klinischer Neuropsychologe (GNP), geb. 1966 in Hannover. Studium der Psychologie in Freiburg, Promotion zum Thema „Neuropsychologie der Depression“ in Magdeburg, Habilitation zum Thema „Neuropsychologie psychischer Störungen“ in Bielefeld, Ausbildungen in Gesprächsführung (Gesprächspsychotherapie), Klinischer Neuropsychologie, Traumatherapie, Mindfulness-based Stress Reduktion (MBSR) und Mindfulness-based Cognitive Therapy (MBCT). Seit 2000 Leiter der Forschungsabteilung der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Bethel in Bielefeld. Lehrauftrag an der Universität Bielefeld seit 2006 und Dozent des MBSR Instituts Freiburg seit 2014.